Vaskuläre Läsionen - Besenreiser, Couperose, Diffuse Redness, Rosacea

Vaskuläre Läsionen, von denen wir hier sprechen, sind kleine, direkt unter der Hautoberfläche liegende, sichtbare Venen. Sie sind zunächst keine echte Erkrankung, sondern mehr ein kosmetisches Problem. Sie können aber Hinweis für venöse Abflussstörungen sein. Bei Couperose beispielsweise handelt es sich um eine auffällige Rotfärbung mit erweiterten Äderchen im Wangenbereich.

Was die vaskulären Läsionen verursacht, ist nicht völlig erforscht. Sie sind zum Teil erblich bedingt, werden aber auch durch z. B. Bluthochdruck stark begünstigt.

In erster Linie handelt es sich um eine Schwäche des Bindegewebes, die einen Blutstau in den feinsten Blutgefäßen der Haut zur Folge hat.

Da jedoch auch ernste Erkrankungen der Haut zu ähnlichen Erscheinungsbildern führen können, sollten Sie vom Hautarzt klären lassen, ob es sich wirklich um eine behandelbare vaskuläre Läsion handelt. Das gilt vor allem dann, wenn das Hautbild sich im Lauf der Zeit deutlich verschlechtert.

Mit einer PhotoNova-Behandlung kann eine Verödung der Blutgefäße erzielt werden. Die betroffenen Hautstellen werden dadurch blasser und verschwinden teilweise komplett und oft bei einer Behandlung (Sofort-Effekt).